Mai

Gott hat ein Haus gebaut

Fabian Brand und Esther Schulz verweben eine Führung durch ein Kirchengebäude mit viel Wissenswertem zur Kirche als Gebäude und zur Kirche als Gemeinschaft der Gläubigen. Sie erläutern, wann und wie die ersten Kirchen gebaut wurden Gott hat ein Haus gebaut und was römisch-katholisch bedeutet. Beim Rundgang geht es zunächst um den Turm und die Glocken, um Fenster und Türen. Dabei wird schon viel zur Theologie von Kirchenbauten deutlich. Dann geht es in die Kirche hinein zu Weihwasser, Taufbecken, Säulen und Gewölben. Einen breiten Raum nimmt das anschließende Kapitel ein, in dem beschrieben wird, wer die einzelnen Apostel waren. Im Altarraum geht die Führung weiter mit Erklärungen zu Altar, Kreuz, Krypta, Sakristei, dem Tabernakel, dem ewigen Licht, Leuchtern, dem Ambo, der Kanzel, der Orgel und Heiligendarstellungen. Schließlich wird noch erläutert, wie die Gemeinschaft der Kirche aufgebaut ist und welche Aufgaben die Kirche hat (Diakonie, Liturgie und Verkündigung). Die Illustrationen sind von Werner Tiki Küstenmacher und die Fotos aus unterschiedlichen Kirchen aus aller Welt. Die Bebilderung hätte allerdings ein größeres Format des Buches gebraucht. Das Buch enthält eine Fülle von guten Informationen für Menschen, die auf der Suche nach fundiertem Sachwissen in Verbindung mit biblisch-theologischen Deutungen sind, u.a. auch die vom Verlag als Zielgruppen angegebenen Ministranten und Firmlinge.

Heike Helmchen-Menke

Heike Helmchen-Menke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gott hat ein Haus gebaut

Gott hat ein Haus gebaut

Fabian Brand ; Esther Schulz
Herder (2018)

95 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 593192
ISBN 978-3-451-38055-6
9783451380556
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: KRe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.