Oktober

Das Gen

In der bengalischen Familie des Autors gibt es mehrere Fälle von Schizophrenie und manischer Depression. Während seine Verwandten diese Krankheiten auf die Auswirkungen der politischen Wirren in Indien, also auf äußere Faktoren, Das Gen zurückführen, stellt der Autor, selbst Mediziner und Krebsforscher, die genetische Komponente dieser Erkrankungen dar. Die Gedanken über seine Familie begleiten die historische Darstellung der Erforschung genetischer Vorgänge. Diese beginnt mit philosophischen Betrachtungen im Altertum und führt im 19. Jahrhundert zu den ersten systematischen Untersuchungen durch den Mönch Gregor Johann Mendel, der die Vererbung von Merkmalen bei Pflanzen untersucht, und Charles Darwin, der die bahnbrechenden Ideen zur Entstehung der Arten durch Selektion und Mutation entwickelte. Die großen Meilensteine in der Genetik im 20. Jh. waren dann die Entdeckung der Doppelhelixstruktur in den 1950er Jahren und die Entzifferung des Humangenoms um das Jahr 2000. Seitdem weiß man sehr viel darüber, wie genetische Information gespeichert, weitergegeben und variiert wird. Aber die Möglichkeiten der Gendiagnose und Gentherapie werfen neue Fragen auf, auch im ethischen Bereich. Wenn man Krankheiten im Genom eines Menschen mit bestimmten mutierten Genen identifizieren kann, soll man dann diese Gene verändern? Darf man auch reproduktive Gene in Ei- und Samenzellen verändern, die genetische Veranlagungen für schreckliche Krankheiten vererben? Was ist überhaupt Normal? Und wer darf darüber urteilen? Ein hochinteressantes Buch, das die Entwicklung der Forschung in erzählerischer Form sachkundig darstellt. Ein gutes Buch, um ein tieferes Verständnis zu bekommen und um sich in der gesellschaftspolitischen Diskussion ein Urteil bilden zu können. Ab mittleren Beständen sehr empfehlenswert.

Ruth Titz

Ruth Titz

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Gen

Das Gen

Siddhartha Mukherjee
Fischer (2017)

766, [8] S. : Ill. (z.T. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 589439
ISBN 978-3-10-002271-4
9783100022714
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.