Schnecke wünscht sich was

Auf die Plätze-Schnecke-los

Arbeitshilfe

Zielgruppe

Kinder ab 3 Jahren
Teilnehmerzahl: abhängig von der Anzahl der Betreuer und der Größe des Raumes
Dauer: ca. 90 Minuten

                                           

Benötigte Materialien

  • Wattekugeln (Durchmesser ca. 4 cm)
  • Schaschlikspieße
  • Pfeifenputzer in verschiedenen Farben
  • Holzperlen, Knöpfe oder Wackelaugen
  • Tortenpappen oder man schneidet aus weißem Fotokarton runde Formen von 28cm aus
  • Geschenkpapierreste
  • Edding-Stift
  • Schere
  • Kleber, Tacker

 

Vorbereitung

Außer des Bereitstellens aller Materialien sind bei dieser Lesespaß - Aktion eigentlich keine Vorarbeiten nötig. Lediglich die Schneckenkörper müssten vorher zurechtgeschnitten, oder ihr Umriss auf Fotokarton übertragen werden, falls man auf die etwas teureren Tortenpappen verzichten möchte.

Einstieg

Falls die Kinder sich nicht kennen sollten, könnte man als Vorstellungsrunde einen aufgeblasenen blauen Luftballon – wie auf dem Titelbild – hin und her stoßen lassen, wobei jedes Kind seinen Namen sagt und vielleicht einen seiner Wünsche nennt.
Das herrlich farbenprächtige Cover lädt geradezu dazu ein, mit den Kindern über die dargestellten Tiere zu sprechen. Was wissen sie darüber? u.s.w. Beim Vorstellen des Titels werden die Kinder gerne darüber mutmaßen, was die Schnecke sich wohl wünschen könnte.

Ablauf

Mit der Einstiegsrunde ist die Neugierde der Kinder für das Bilderbuch geweckt. Beim Betrachten der Bilder sollte man den Kindern ausreichend Zeit geben, die Einzelheiten zu entdecken und zu benennen. Die Kinder haben auch sicher tolle Ideen, was die Schnecke mit ihren sonderbaren Geschenken anfangen könnte. Dadurch, dass man die Kinder immer wieder animiert, stellvertretend für die Tiere zu sprechen, werden sie in das Bilderbuchgeschehen mehr einbezogen und erweitern so die nur mit wenigen Sätzen erzählte Geschichte.

Im zweiten Teil der Lesespaß - Aktion basteln die Kinder sich eigene Superschnecken. An einer Seite werden die beiden Tortenpappen nach innen geknickt, so dass zwei Hälften eines Schneckenhauses entstehen. Diese werden mit kleinen in unterschiedlich zurechtgeschnittenen oder gerissenen Formen aus Geschenkpapierresten beklebt. Auf die fertig beklebten Flächen wird mit einem Edding-Stift vorsichtig, falls einige Ränder der Papierformen nicht so gut kleben, eine Spirale gemalt. Die beiden Schneckenhaushälften werden dann oben und unten (die beiden abgeknickten Ränder werden dazu übereinandergelegt) mit einem Tacker zusammengeheftet. Als Fühler dient die Hälfte eines Pfeifenputzers, der durch zwei in Augenhöhe auf beiden Hälften gebohrte Löcher gezogen wird. Die Enden der Fühler werden verknotet und mit Wackelaugen beklebt, oder man befestigt an ihnen eine Holzperle oder einen Knopf als Augenersatz. Für den fahrbaren Untersatz teilt man einen Schaschlikspieß und bohrt mit der spitzen Seite auf beiden Schneckenhaushälften vorsichtig Löcher fast ganz unten an der Faltstelle, so dass die Räder den nötigen Bodenkontakt haben. Wenn das der Fall ist, kann man die Löcher ein wenig erweitern, damit sich die Räder samt Achsen auch drehen können. Nun heißt es nur noch: Auf die Plätze – Schnecke – los, und ein munteres Schneckenrennen kann beginnen.

Resümee

Die Kinder hatten viel Spaß beim Basteln ihrer Superschnecken und dem anschließenden Schneckenrennen. Es erwies sich als sinnvoll, dass wenigstens zwei Erwachsene bei der Aktion geholfen haben, da v.a. das Anbringen des fahrbaren Untersatzes etwas Zeit und einer ruhigen Hand bedarf.

Ankündigung für die Presse oder einen Flyer

Auf die Plätze – Schnecke - los
Am ____ lädt die Bücherei ____ alle Kinder ab 3 Jahre zur nächsten Lesespaß – Aktion ein. Im Mittelpunkt steht diesmal das Bilderbuch „Schnecke wünscht sich was“. Das Buch erzählt von einer Schnecke, die – wer hätte es gedacht - auch Geburtstag feiert. Dazu gehören eine zünftige Geburtstagsfeier mit der obligatorischen Geburtstagstorte, Geburtstagsgäste und natürlich viele Geschenke. Doch als die Schnecke die Mitbringsel ihrer Freunde auspackt, weiß sie zunächst nicht, was sie mit den sonderbaren Sachen, die da zum Vorschein kommen, anfangen soll. Wofür braucht sie Kiefernnadeln, Bretter und einen Hut aus Wasserpflanzen?
Was die Freunde der Schnecke sich dabei wohl gedacht haben, das können alle Kinder ab 3 Jahren erfahren bei der nächsten Lesespaß – Aktion. Um Voranmeldung wird gebeten!
Adresse der KÖB einsetzen.

Arbeitshilfe als pdf, zum kostenlosen Download

Schnecke wünscht sich was

Pressetext

weitere Angebote

Ausmalvorlagen