Das Ende des Vandalismus

Der Dieb und Gelegenheitsverbrecher Charles Darling wird von seiner Frau Louise verlassen. Sheriff Dan Norman beginnt daraufhin eine Beziehung mit Louise. Ihr Zusammenleben könnte so harmonisch sein, wäre da nicht zum einen Louises Das Ende des Vandalismus Ex-Mann und zum anderen die undurchschaubare Louise selbst. Humorvoll, äußert amüsant und ganz liebevoll wird in vielen kleinen Episoden und Geschichten das Leben in einer typisch US-amerikanischen Provinzstadt beschrieben. In Grafton passiert nichts Besonderes und so sind die Höhepunkte des Jahres der Blutspendetermin und die Aufführungen der Schule. Man bekommt das Gefühl, dass in dieser Provinz die Uhren etwas langsamer ticken. Wer sich auf dieses Buch einlässt, wird nicht enttäuscht werden. Allen Beständen gerne zu empfehlen. (Übers.: Gerhard Falkner u. Nora Matocza)

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Ende des Vandalismus

Das Ende des Vandalismus

Tom Drury
Klett-Cotta (2010)

399 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 328734
ISBN 978-3-608-93703-9
9783608937039
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.