Wir sehen uns beim Happy End

Rosarot soll das Leben sein, vor allem in Romanen und Filmen. Falls diese doch unglücklich enden, kann das noch nicht das Ende sein. Das ist Ellas Philosophie, die jedem Werk ein glückliches Ende andichtet und ihrer Fangemeinde im Wir sehen uns beim Happy End Internet vorstellt. Dabei zerbricht ihr eigenes Glück, als ihr Traumprinz Philip sie verlässt. Ella verliert zunächst den Boden unter den Füßen und landet in der Villa von Oscar, einem sehr reichen Mann mit Gedächtnisverlust. Dank ihrer völlig unemanzipierten Fähigkeiten umsorgt sie ihn und seinen Haushalt, bis auch ihr Leben einen glücklichen Verlauf nimmt. Und zum Schluss gibt es auch noch eine traurige Erklärung für Ellas Sucht nach dem glücklichen Ende. - Gelegentlich wird Ellas Naivität überstrapaziert, und dabei entsteht Romantik pur mit ein paar ironischen Seitenhieben. Dieses Buch gehört zu denjenigen, die man am besten mit einer Tasse Kaffee oder Tee und ein paar zuckersüßen Keksen genießt.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wir sehen uns beim Happy End

Wir sehen uns beim Happy End

Charlotte Lucas
Lübbe (2017)

556 S.
fest geb.

MedienNr.: 592339
ISBN 978-3-7857-2599-3
9783785725993
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.