Graue Wolken im Kopf

Die 15-jährige Tiziana möchte eine gute Realschul-Abschlussprüfung ablegen, um anschließend ihr Fachabitur machen und auf die Journalistenschule gehen zu können. Sie arbeitet bei der Schülerzeitung mit und nimmt mit ihrer besten Graue Wolken im Kopf Freundin Vivian an einem Schulprojekt teil, für das sie Obdachlose interviewen und fotografieren sollen. Tiziana ist fasziniert von den Geschichten dieser Menschen, die oft durch belastende Erlebnisse in ihre jetzige Situation gerieten. Außerdem spielt sie in einer erfolgreichen Volleyball-Mannschaft. Freizeit hat sie kaum - im Gegensatz zu Vivian, die sie zu einer großen Party zu ihrem 16. Geburtstag überredet. Tiziana spürt, dass ihr alles über den Kopf wächst. Als auf der Party ein schlimmer Unfall passiert, an dem sie sich eine Mitschuld gibt, stürzt sie in eine tiefe Krise, geht nicht mehr in die Schule, zieht sich von ihren Freunden zurück, verliert jeden Antrieb. Ihre Eltern und ihre Freunde verstehen nicht, was mit ihr los ist, nur einer ihrer Obdachlosen-Freunde erkennt, dass sie in einer tiefen Depression gefangen ist, und kann sie überreden, ärztliche Hilfe anzunehmen. - Emotional erzählen abwechselnd Tiziana und Vivian ihre Sicht auf die Ereignisse, die zu Tizianas Depression führten. Eine packende Geschichte zu einem wichtigen Thema für Jugendliche ab 12 Jahren. Allen Büchereien sehr empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Graue Wolken im Kopf

Graue Wolken im Kopf

Juliane Breinl
Arena (2017)

219 S.
kt.

MedienNr.: 591010
ISBN 978-3-401-50987-7
9783401509877
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.