Camp 21 - Grenzenlos gefangen

Mike und Ricky rasen über die Landstraße, während Ricky einen Joint raucht. Als sie plötzlich von der Polizei angehalten werden, werden sie verhaftet und landen wegen Verkehrsgefährdung und Drogenmissbrauchs vor dem Jugendrichter. Camp 21 - Grenzenlos gefangen Der Vater der beiden kann einen Deal aushandeln und sie werden für 6 Monate in ein Erziehungscamp geschickt. Etwas Ähnliches passiert auch Kayla, die von ihren Eltern in ein Camp geschickt wird. Direkt bei der Ankunft werden Mike und Ricky allerdings getrennt, da Ricky sich weigert, die Regeln zu akzeptieren. Wenig später bekommt Mike die Mitteilung, dass Ricky in ein anderes Camp für Extremfälle gebracht wurde. Um auch in dieses Camp und zu seinem Bruder zu kommen, stiftet Mike Unruhe, wobei er Kayla und einen anderen Jungen mit einbezieht. Alle drei werden ins Camp 21 eingewiesen, wo ihnen Handfesseln angelegt werden, welche Schmerz auslösen, wenn man sich zu weit von seinem Partner entfernt. Allerdings scheinen die Handschellen besonders bei Kayla Nebenwirkungen zu haben. Sie wird immer stärker und steht laut Dr. Goodman dauerhaft unter Adrenalin. Dieser warnt daraufhin den Campleiter vor der gesundheitsschädlichen Wirkung der Handschellen. Als Mike und Kayla schließlich herausfinden, dass sie Teil eines Militärversuchs sind, entschließen sie sich zur Flucht, um alles aufzudecken. - R. Wekwerth schreibt flüssig und erzählt aus Kaylas und Mikes Perspektive im Wechsel eine spannende Geschichte, die die Brutalität in Boot Camps verdeutlicht. Unterhaltsames Lesefutter!

Julian Schirm

Julian Schirm

rezensiert für den Borromäusverein.

Camp 21 - Grenzenlos gefangen

Camp 21 - Grenzenlos gefangen

Rainer Wekwerth
Arena (2017)

346 S.
fest geb.

MedienNr.: 588432
ISBN 978-3-401-60177-9
9783401601779
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.