Never Never

Charlie und Silas wachen in der Schule wie aus einem Traum auf und können sich plötzlich nicht mehr im Entferntesten daran erinnern, wer sie sind oder was sie gerade getan haben. Sie merken jedoch schnell, dass es nur ihnen beiden Never Never so geht und dass sie offenbar ein Paar waren, bevor das alles passiert ist. Durch Gespräche mit anderen, Aufzeichnungen und Videos finden sie nach und nach heraus, wer sie waren und dass sie große Probleme in ihrer Beziehung hatten. Die oberste Priorität der beiden lautet herauszufinden, wie sie ihr Gedächtnis verloren haben und vor allem, wer daran die Schuld trägt. Denn ihre Familien spaltet ein großes Zerwürfnis, von dem auch ihre Beziehung nicht unbelastet geblieben ist. - Hoover und Fisher gelingt ein spannendes, romantisches Buch für Jugendliche, welches aus der Sicht beider Hauptpersonen erzählt wird, wodurch man einen tiefen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden erhält. Es ist interessant zu verfolgen, wie die beiden versuchen, ihre Vergangenheit wie ein Puzzle neu zusammenzusetzen und dabei auf Dinge stoßen, die sie nie für möglich gehalten hätten. Empfehlenswert! (Übers.: Kattrin Stier)

Anna Heinzle

Anna Heinzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Never Never

Never Never

Colleen Hoover & Tarryn Fisher
dtv (2018)

408 S.
kt.

MedienNr.: 593091
ISBN 978-3-423-74034-0
9783423740340
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.