Die erste Liebe

Colin ist ein Wunderkind. Doch sein überdurchschnittlicher IQ nützt ihm nichts in der Liebe. Neunzehn Mal war er verliebt, jedes Mal hieß die Auserwählte Katherine. Doch zum Abschluss der Highschool steht er ohne Freundin da. Um Die erste Liebe sich abzulenken, fährt er zusammen mit seinem Kumpel Hassan von Chicago aus los, die USA zu erkunden. Sie kommen nicht weit. In einem kleinen Ort treffen sie nämlich auf die außergewöhnliche Lindsey. Bei ihr und ihrer Mutter bleiben die Jungs erst mal. Während sie Interviews mit den Leuten aus dem Ort machen, arbeitet Colin an einer mathematischen Formel. Er will nämlich vorausberechnen, wie lange er mit einer Frau zusammensein wird, bis sie ihn wieder sitzen lässt. Zum ersten Mal kommt es dann bei Lindsey zur Anwendung, der ersten Nicht-Katherine, mit der Colin zusammenkommt - und -bleibt! - Colin ist schlau und ein bisschen verrückt und Hassan würde jeder gern zu seinen Freunden zählen. Die Suche nach dem Platz im Leben und der Liebe ist mit Witz und Ernsthaftigkeit zugleich erzählt. Ein abgefahrenes Roadmovie in ein Buch verpackt. Für alle, die selbst nicht in die Ferien fahren können - und für alle anderen auch. (Übers.: Sophie Zeitz)

Barbara Leidl

Barbara Leidl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die erste Liebe

Die erste Liebe

John Green
Hanser (2008)

287 S.
kt.

MedienNr.: 293846
ISBN 978-3-446-23091-0
9783446230910
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.