Wunschtag

Natascha, dreizehn Jahre, lebt mit ihren beiden jüngeren Schwestern, zwei Tanten und einem etwas verträumten Vater in einer Kleinstadt in Amerika. In ihrer Familie ist es Tradition, dass die Töchter an ihrem dreizehnten Geburtstag Wunschtag unter einem Wunschbaum drei Wünsche äußern dürfen: einen Wunsch, den man sich selbst erfüllen kann, einen tiefen Wunsch im eigenen Herzen verborgen und einen unmöglichen Wunsch. An ihrem eigenen Wunschtag ist Natascha sich nicht sicher, ob sie an diese Magie glauben soll, wählt aber vorsorglich ihre Wünsche sorgfältig und wohlüberlegt aus. Soll sie sich wünschen, dass ihre vor vielen Jahren verschwundene Mutter noch am Leben ist? Oder wie sieht es mit dem ersten Kuss aus? Nebenbei sorgt sich Natascha noch um ihre Schwestern, streitet und versöhnt sich wieder mit ihrer besten Freundin und verliebt sich in den falschen Jungen. - In ihrem ersten Band der Trilogie arbeitet die amerikanische Jugendbuchautorin Lauren Myracle Themen wie die Abwesenheit der Mutter, erster Kuss und Freundschaft, in ansprechender Weise in die Handlung ein und verwendet dabei einen angenehmen flüssigen Schreibstil. Der zweite Band aus Sicht der mittleren Schwester lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Für alle Mädchen ab 12 Jahre, die gerne in eine Traumwelt abgleiten, gut geeignet. (Übers.: Andreas Decker)

Elisabeth Kemper

Elisabeth Kemper

rezensiert für den Borromäusverein.

Wunschtag

Wunschtag

Lauren Myracle
You & IVI (2017)

360 S.
fest geb.

MedienNr.: 592080
ISBN 978-3-492-70449-6
9783492704496
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.