Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Als ein kleines Lamm eine Wölfin mit ihren Jungen trifft, begrüßt die Wölfin es freundlich lächelnd, doch das Lamm sieht nur ihre weißen Zähne, erschrickt und flieht schnell zu den Schweinen, denen es erzählt, dass ein böser Habt ihr schon vom Wolf gehört? Wolf es angegriffen habe und mit seinen großen spitzen Zähnen beißen wollte (ein Lamm übertreibt immer ein bisschen). Die empörten Schweine erzählen es der Gans, dabei wird der Wolf riesig und die Zähne werden Messer (auch Schweine übertreiben), und so bauscht sich die Geschichte von der Gans über den Esel, die Ratte, die Hühner etc. immer weiter auf, bis angeblich alle Wölfe los und alle Tiere auf der Welt in Gefahr sind. Dann erreicht das Gerücht die nichtsahnende Wölfin, die das heftige Gewitter für das schreckliche Monster hält und mit ihren Jungen wegrennt, so schnell sie kann. - Die Illustrationen des Autors setzen den Text adäquat um: mit jeder Übertreibung sieht der Wolf gefährlicher aus. Eine vergnügliche Geschichte darüber, was Gerüchte und Übertreibungen anrichten können - schon Kinder ab vier Jahren werden die Botschaft verstehen können. Allen Büchereien empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Habt ihr schon vom Wolf gehört?

Quentin Gréban
Orell Füssli (2017)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 589755
ISBN 978-3-280-03538-2
9783280035382
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.