Die geheimnisvolle Glückskatze

Kater Rufus ist empört. Seine Besitzerin hat doch tatsächlich drei Mäuse zur Urlaubspflege aufgenommen. Und das, wo Mäuse doch seiner Meinung nach so einen "schwierigen Charakter" haben. In der Tat erweisen sich die drei Die geheimnisvolle Glückskatze nicht gerade als liebreizende Gäste, sondern verhalten sich ziemlich unverschämt und ärgern den armen Kater sehr. Kein Wunder, dass er, als die Mäuse plötzlich verschwinden, in Verdacht gerät, sie beseitigt zu haben. Dabei isst er doch allenfalls Tofu-Mäuse. Zum Glück können seine Freunde der "Supergeheimen Pfötchen-Gäng" - neben ihm bestehend aus den zwei Meerschweinen, Bertie und Knolle, dem Nymphensittich Elvis und der Geckodame Fräulein Adele - den Fall rasch klären. Die Anlehnung an den erfolgreichen Animationsfilm "Pets", der 2016 in den Kinos lief, ist offensichtlich. Macht aber nichts, da Katja Alves ungeheuer charmant und witzig über das geheime Leben der Haustiere schreibt. Marta Balmaseda fängt in ihren Illustrationen die Charaktere der Figuren wunderbar ein. Text und hoher Bildanteil ergänzen sich sehr gut. Perfekte Unterhaltung!

Anna Winkler-Benders

Anna Winkler-Benders

rezensiert für den Borromäusverein.

Die geheimnisvolle Glückskatze

Die geheimnisvolle Glückskatze

Katja Alves. Mit Ill. von Marta Balmaseda
Arena (2017)

Die supergeheime Pfötchen-Gäng ; 2
82 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 588415
ISBN 978-3-401-70918-5
9783401709185
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.