Löwenväter singen nicht!

Bei Martin Baltscheits bekannten Löwen (zuletzt: "Löwenherzen weinen nicht", BP/mp 17/189) wird eine neue vermeintliche Schwäche aufgedeckt. Nachdem bei ihm bereits eine Lese- und Schreibschwäche diagnostiziert werden Löwenväter singen nicht! konnte, er sich als Nichtschwimmer erwies und seine Fähigkeiten zu zählen auch eher eingeschränkt sind, werden nun seine Sangesqualitäten in Frage gestellt. Ausgerechnet jetzt. Denn die Löwin ist außer Haus und er für das Wohlergehen der drei kleinen Affen zuständig, inklusive Gutenachtliedsingen. Er versucht es zwar, aber scheitert kläglich. Das attestieren ihm auch alle Tiere des Waldes. Als die Affenbrut jedoch nachts voller Angst wach wird, kann der Löwe sich dank seines eigenen Vaters auf seine eigentliche Qualitäten besinnen: er brüllt! Und da hat dann wahrlich keiner mehr Angst. - Große Schrift, unterschiedliche Schriftfarben für die einzelnen Figuren, hoher Bildanteil und lustige Illustrationen sorgen in Kombination mit einer charmant-witzigen Geschichte für Leselust. Für erstes Selbstlesen - aber natürlich auch zum Vorlesen.

Anna Winkler-Benders

Anna Winkler-Benders

rezensiert für den Borromäusverein.

Löwenväter singen nicht!

Löwenväter singen nicht!

von Martin Baltscheit
Beltz & Gelberg (2017)

42 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 588749
ISBN 978-3-407-74759-4
9783407747594
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.