In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

Kinder lieben Reime - wenn sie originell und witzig sind und kindgemäße Themen behandeln. Viele der hier versammelten gereimten Vierzeiler - hauptsächlich werden in Wort und Bild Situationen geschildert, in denen Tiere und Menschen In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen in Interaktion zu sehen sind - werden diesem Anspruch in etwa gerecht und dürften die kleinen Leser spontan in Erstaunen versetzen, sie belustigen oder nachdenklich machen: "Man sieht es deutlich. Unbestritten, / mein Mantel hat ein Loch. / Ich hab es herausgeschnitten, / man sieht es aber doch." Manche Texte brauchen auch den interpretierenden erwachsenen Vorleser: "Leute, die sich an den großen / Wolken, die am Himmel schweben, / ab und zu die Köpfe stoßen, / solche Leute soll es geben." Und dann kann sich im Anschluss wohl auch ein fruchtbares Gespräch ergeben. Es sind aber vor allem die naiv-anmutigen Illustrationen von Axel Scheffler, die das Bilderlesebuch empfehlenswert machen.

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen

Axel Scheffler ; Frantz Wittkamp
Beltz & Gelberg (2015)

[24] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 585427
ISBN 978-3-407-79564-9
9783407795649
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.