Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation

Empathie (die Fähigkeit, sich in andere hinein zu versetzen) ist nach Ansicht des Autors Marshall B. Rosenberg, einem bekannten Konfliktmediator, die Grundvoraussetzung für aggressionsfreies Handeln überhaupt. Es führt nämlich Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation dazu, dass man die Bedürfnisse des Anderen erkennt. Dazu muss man ihn zunächst beobachten, ohne seine Handlungsweise zu bewerten; erst danach kann man mit ihm über eigene Erwartungen diskutieren. Die "Gewaltfreie Kommunikation" ist mehr als eine erfolgreiche Gesprächsstrategie, es ist vielmehr eine Lebenshaltung, die man schon im Kleinkindalter einüben kann. Konflikte und Gewalt entstehen überall dort, wo sich jemand in seinen Bedürfnissen eingeschränkt fühlt, bzw. als Person nicht genügend anerkannt wird. Das Buch ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen dem Autor und einer Journalistin. Man wird als Leser quasi mit in die Gesprächsrunde aufgenommen und auch überzeugt. Auch für Jugendliche geeignet.

Margrit Diekmann

Margrit Diekmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation

Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation

mit Gabriele Seils. Marshall B. Rosenberg
Herder (2004)

Herder Spektrum ; 5447
160 S.
kt.

MedienNr.: 546115
ISBN 978-3-451-05447-1
9783451054471
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps
Diesen Titel bei der ekz kaufen.