Nicht zu bremsen

Lesen lernen ist nicht leicht. Und dann ist die Lektüre, die die Lehrerin Dory zur Verfügung stellt, auch noch mega langweilig. Bauernhoftiere, bei denen nichts passiert. Da hört sich doch Dorys selbst erfundene Geschichte gleich Nicht zu bremsen viel interessanter an: "Es war einmal eine Frau, die heiratete ein Stück Käse." Leider kann sie die aber nicht weiterverfolgen, sondern muss sich mit Lesepartner Philip weiter dem Bauernhof widmen. Ein Glück, dass Dory so eine wunderbare Fantasie besitzt, dass sie sich die Dinge mit etwas mehr Pepp erträumt. Aus ihrem schnöden Bauernhofbuch wird ein interaktiver Verwirr- und Rettungsspaß, in dem ein schwarzes Schäfchen zwischen Buch- und realer Welt hin und her irrt und Dory es vor niemand anderem als der gefürchteten Frau Knorpel-Knacker retten muss. Zufällig trägt Dory auch gerade ein Superheldenkostüm und so wird sie zu: Käpt'n Superboink. - Abby Hanlon liefert mit "Nicht zu Bremsen" den dritten Band der Donner und Dory-Reihe (zuletzt: "Echte beste Freunde", BP/mp 16/750). Auch hier schafft sie es mit Bravour, die Balance zwischen humorvollen, schrägen kindlichen Wahrheiten ("Hand hoch, wer schon mal ein Legostück in seiner Unterhose gefunden hat!") und realen Alltagsproblemen zu halten. Gerne zur Fortsetzung empfohlen!

Anna Winkler-Benders

Anna Winkler-Benders

rezensiert für den Borromäusverein.

Nicht zu bremsen

Nicht zu bremsen

Abby Hanlon
cbt (2017)

Donner und Dory ; 3
153 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 589865
ISBN 978-3-570-16468-6
9783570164686
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.