So fern wie nah

Als an Alfies fünftem Geburtstag der Erste Weltkrieg ausbricht, verspricht sein Vater, nicht in dem Kampf zu ziehen. Doch schon am nächsten Tag meldet er sich im Glauben an die gute Sache an die Front. Alfie und seine Mutter bleiben So fern wie nah allein in London zurück, wo das Leben für die Zivilbevölkerung von Jahr zu Jahr schwieriger wird. Um die kleine Familie durchzubringen, muss die Mutter arbeiten gehen. So ist Alfie gezwungen, viel schneller selbstständig zu werden als andere Jungen in seinem Alter. Vier harte Jahre später geht er neben der Schule heimlich arbeiten, um seine Mutter zu unterstützen. Mit seinem Schuhputzerkasten sitzt er an vielen Tagen in der Bahnhofshalle. Aus den Gesprächen der Menschen, die er so nebenbei aufschnappt, erfährt er eine Menge über die wahren Zustände an der Front, schlechte Nachrichten, die ihm seine Mutter immer verheimlicht hat. Irgendwann ist Alfie davon überzeugt, dass der Vater tot ist, auch wenn die Mutter die ausbleibende Post mit einer geheimen Mission erklärt, um Alfie nicht zu beunruhigen. Durch einen Zufall erfährt der Junge, dass sein Vater noch lebt und in einer Klinik für traumatisierte Soldaten behandelt wird. Fest davon überzeugt, dass der durch seine schrecklichen Fronterlebnisse völlig verstörte Vater zu Hause viel schneller gesund werden kann, beschließt Alfie, ihn auf eigene Faust nach Hause zu holen. - Der bekannte irische Autor erzählt seine anrührende und immer glaubhafte Geschichte aus der Perspektive des mutigen kleinen Jungen, der sich von den Schrecken des Krieges nicht unterkriegen lässt und unbeirrt an die Zukunft seiner kleinen Familie glaubt. Eine nachhaltig beeindruckende Lektüre hundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs. (Übers.: Brigitte Jakobeit u. Martina Tichy)

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

So fern wie nah

So fern wie nah

John Boyne
Fischer KJB (2014)

253 S.
fest geb.

MedienNr.: 398437
ISBN 978-3-596-85650-3
9783596856503
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.