Mein Freund Pax

Kurz nach dem Unfalltod seiner Mutter vor fünf Jahren hat Peter einen Fuchswelpen gefunden, den er mit Erlaubnis seines Vaters aufzieht. Er nennt ihn Pax, und beide sind unzertrennlich. Dann wird Peters Vater wegen eines drohenden Mein Freund Pax Krieges Soldat, und Peter soll zum weit entfernt wohnenden Großvater ziehen und deshalb Pax im Wald aussetzen. Verzweifelt gehorcht Peter, doch noch in der ersten Nacht beim Großvater reißt er aus und macht sich zu Fuß auf den langen Weg zurück zu seinem Fuchs, der nie gelernt hat, allein in der Wildnis zu überleben. Pax wartet tagelang im Wald auf Peter, dann schließt er sich drei Füchsen an, die ihm das Überleben in der Wildnis zeigen. Doch "seinen Jungen" sucht er immer noch - und gerät dabei mit seinen Fuchsfreunden auf vermintes Gelände im Kriegsgebiet. Peter hat sich auf seinem Weg den Fuß gebrochen und wird von einer eigenartigen Kriegsveteranin versorgt, bis er weiterziehen kann. Schließlich finden sich Peter, Pax und sein Vater im Kriegsgebiet wieder. - Eine besondere Tiergeschichte, abwechselnd von Peter und Pax erzählt, mit stimmigen Schwarzweiß-Illustrationen von Jon Klassen, die am stärksten fesselt, wenn die Autorin vom freien Leben der Füchse erzählt, das immer vom Menschen bedroht ist. Gern empfohlen ab mittleren Beständen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mein Freund Pax

Mein Freund Pax

Sara Pennypacker. Mit Ill. von Jon Klassen
Fischer Sauerländer (2017)

299 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 847306
ISBN 978-3-7373-5230-7
9783737352307
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.