Gespenster in Gefahr

Junge Leser, die Band 1, "Rettung für das Burghotel" (BP/mp 17/760), schon kennen, dürften sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet haben. Schon der erste Augenschein macht Lust und Laune auf das neue Abenteuer des kleinen Gespenster in Gefahr Schlossgeistes Melinda Mac Goldshoe. Mit lustigen Zeichnungen in kräftigen Farben illustriert, nimmt die lebhaft erzählte Geschichte schnell gefangen. Wieder muss sich Gespenstermädchen Melinda der Gemeinheiten des bösen Christian Stiebitzer erwehren, der es immer noch auf das Burghotel in den Schweizer Bergen abgesehen hat. Kräftiger "Spuk auf 5-Sterne-Niveau" ist im Pensionspreis inbegriffen, doch das passt Stiebitzer nicht. Er schickt Frau Striezer von der Firma GumEnt vor, die mit ihren Kollegen Meier & Maier "die Gespenster erledigen" will. Dies zu verhindern haben sich Melinda und ihre beiden Freunde Jost und Kurt Goldschühli, die Zwillinge der Besitzerfamilie, fest vorgenommen. - Ein rasantes und fantasievolles Lesevergnügen für jeden jungen Bücherwurm!

Sabine Tischhöfer

Sabine Tischhöfer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gespenster in Gefahr

Gespenster in Gefahr

Christina Foshag
Loewe (2017)

5 Sterne Spuk ; 2
171 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 861905
ISBN 978-3-7855-8451-4
9783785584514
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.