Medizin ohne Maß?

Der Autor war nach dem Medizin- und Philosophiestudium zunächst als Internist tätig. Seit 2005 hat er den Lehrstuhl für Medizinethik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg inne und leitet dort das Institut für Ethik und Geschichte Medizin ohne Maß? der Medizin. Seine Kritik von Fehlentwicklungen weiter Bereiche der modernen Medizin ist fundiert recherchiert, klug durchdacht und systematisch aufgebaut. Der Hybris und Euphorie der Machbarkeit begegnet Giovanni Maio mit kritischen Fragen bezüglich Reproduktionsmedizin, Pränataldiagnostik, Optimierungswahn, Organspende und Transplantationsmedizin, Humanität gegenüber Sterbenden und eigener Gesundheitskompetenz. Wir sollten begreifen, dass Glück und Zufriedenheit aus der Akzeptanz des persönlichen Schicksals erwachsen. Technischer Fortschritt in der Medizin ohne ethisch-moralische Kontrollmechanismen wird zum inhumanen Selbstläufer. Der Autor befürwortet, dass sich die wesentlichen Dinge des Lebens und Sterbens dem technischen Zugriff entziehen. Er lehrt als Medizinethiker, Grenzen und sich selbst anzunehmen, gelassen und besonnen zu agieren, und vermittelt so christliche Werte. Patientengeschichten und Zitate wirken verdeutlichend. Eine hoch intellektuelle, aber gut verständlich geschriebene Pflichtlektüre für alle Interessierten. Für alle Bestände empfohlen.

Gudrun Schüler

Gudrun Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Medizin ohne Maß?

Medizin ohne Maß?

Giovanni Maio
Trias (2014)

219 S.
fest geb.

MedienNr.: 772018
ISBN 978-3-8304-6749-6
9783830467496
ca. 17,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.