Kampf der Raptoren

Die Saurier sind nicht ausgestorben, sondern leben heute teilweise als Haustiere der Menschen, teils auch als Wildtiere auf einigen Inseln. In diesem Szenario spielt das Abenteuer, das die zwölfjährige Bea, ihr väterlicher Freund Kampf der Raptoren und ihre Oma erleben. Sie sind auf der Suche nach Beas verschollenen Eltern auf einer Insel angekommen, auf der ein skrupelloser Händler Menschen und Tiere schikaniert. Bei ihrer gefährlichen Expedition über die Insel finden sie zwar nur Spuren der Eltern, aber auch eine große, schöne Überraschung. - Die vielen gelungenen Zeichnungen unterstützen gekonnt die Fantasie der Leser. Man gewöhnt sich schnell sowohl an die etwas gestelzte Erzählsprache als auch an die Vorstellung, dass die Saurier überlebt haben. So muss man beim Glossar am Ende des Buches schon mal überlegen, ob die beschriebenen Saurier Realität oder Fiktion sind. Auch die angesprochenen Probleme wie Umwelt- und Tierschutz machen dieses Buch zu einem empfehlenswerten Leseabenteuer für Jugendliche ab 11 Jahren und wecken Vorfreude auf den Folgeband.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Kampf der Raptoren

Kampf der Raptoren

Jay Jay Burridge
Baumhaus (2017)

Supersaurier ; 1
351 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 591820
ISBN 978-3-8339-0709-8
9783833907098
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.