Mein erstes großes Buch der Tiere

Dieses Buch zeichnet sich aus durch die künstlerische Darstellungsform von Tieren in der Wildnis. Der Illustrator nutzt verschiedene Techniken. Er druckt, malt und zeichnet die abgebildeten Lebewesen. Seine Bilder zeichnen sich durch Mein erstes großes Buch der Tiere den kräftigen Einsatz von Farbe und Struktur aus. So schillern Clownfische zwischen Seeanemonen, fliegt eine Schleiereule durch die dunkle Nacht, treffen sich Seepferdväter im blauen Wasser und tanzen Seeschildkröten durch warmen Sand. Aufgeteilt ist das Kapitel in "Groß und Klein" (vom Blauwal bis zur Hummelfledermaus) in "Farben und Formen" (Käfer, Zebras), "Tierwohnungen" (Biberdamm, Parasiten), "Tierbabys" (Gorilla, Känguru) und "Tiere in Aktion" (Bienen, Korallen). Die Texte der Autorin und Zoologin sind in poetischer Form geschrieben. Die Sachinformationen sind sehr knapp gehalten. Leider fehlt zur besseren Orientierung die durchgängige Seitenzählung. - Zum Vorlesen für Kinder ab 6 Jahren und ausgebaute Bestände empfehlenswert.

Daniela Hahn

Daniela Hahn

rezensiert für den Borromäusverein.

Mein erstes großes Buch der Tiere

Mein erstes großes Buch der Tiere

Nicola Davies. Ill. von Petr Horácek
Aladin (2017)

103 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 588323
ISBN 978-3-8489-0126-5
9783848901265
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KNa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.