Der Tag, an dem ich lernte zu leben

Jonathan steht vor den Scherben seines Lebens. Seine Frau hat ihn verlassen, obwohl er gar nicht so genau versteht, warum. Dem Druck in seiner Firma hält er immer weniger Stand und außerdem macht ihm seine Arbeit keinen Spaß mehr. Der Tag, an dem ich lernte zu leben Als eine Wahrsagerin ihm prophezeit, dass er eigentlich schon tot sein sollte, begibt er sich auf eine Reise zu sich selbst. Er lernt viel über sich und seine Mitmenschen, als "helfende Hand" steht ihm seine Tante zur Seite, die ihn in vielen (manchmal etwas zähen) philosophischen Dialogen auf den richtigen Weg führt. Unfreiwillig wird seine unkonventionelle Art, sein Leben sinnvoller zu gestalten, publik und manch eine Ungerechtigkeit wird so aufgedeckt. Doch Jonathan hat gelernt, denn er übt sich in Demut und im Verzeihen. Insgesamt ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit und Achtsamkeit gegenüber sich und seiner Umwelt. Die Geschichte wird mit viel Feingefühl und trotzdem unterhaltsam von Wolfgang Berger vorgetragen. Einige Längen während der philosophischen Gespräche sind wohl eher der Vorlage denn dem Vortrag geschuldet. Ein Hörbuch, das, zur richtigen Zeit gehört, Berge versetzen kann.

Antonia Mentel

Antonia Mentel

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Tag, an dem ich lernte zu leben

Der Tag, an dem ich lernte zu leben

Laurent Gounelle. [Sprecher:] Wolfgang Berger
steinbach sprechende bücher [u.a.] (2016)

1 mp3-CD (ca. 435 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 584117
ISBN 978-3-86974-233-5
9783869742335
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.