Die unsichtbaren Welten mikroskopisch kleiner Tiere

Es gibt eine Vielfalt mikroskopisch kleiner Tiere. Einige sind gut erforscht, andere überhaupt nicht. Sie schweifen frei umher oder haften an einer Oberfläche. In diesem Buch zeigen gezeichnete Bildtafeln mit erweiternden Aufklappseiten Die unsichtbaren Welten mikroskopisch kleiner Tiere viele kleine Tiere mit merkwürdigem Äußeren, die realitätsnah wiedergegeben wurden. Der Leser bekommt einen Einblick in die Welt des Mikrokosmos "Plankton", "Strandleben", "Meeresgrund", "Minidschungel Bett", "Blutsauger und Hautfresser", "Minivielfraße der Küche" und "Waldboden". Die Tiere sind vergrößert dargestellt, ein Maßstab gibt an, wie groß die Tiere in Wirklichkeit sind. Zu jedem Tier gibt es eine kurze Erklärung über Aussehen, Nahrungsaufnahme und Vorkommen. Abgerundet wird das Buch durch ein Lexikon wichtiger Fachbegriffe sowie durch eine kurze Geschichte der Mikroskope. - Ein besonders interessantes Thema, geeignet für Kinder ab ca. 10 Jahren, für den erweiterten Bestand empfehlenswert.

Daniela Hahn

Daniela Hahn

rezensiert für den Borromäusverein.

Die unsichtbaren Welten mikroskopisch kleiner Tiere

Die unsichtbaren Welten mikroskopisch kleiner Tiere

Hélène Rajcak ; Damien Laverdunt
Jacoby & Stuart (2017)

32 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 589119
ISBN 978-3-946593-27-0
9783946593270
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KNa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.