Henry, Smuti und die Woche der doppelten Wunder

Henry und Smuti freuen sich, endlich Ferien zu haben, und rennen sofort zu ihrem Banden-Hauptquartier, einem alten Lokschuppen. Auf dem Weg dorthin fällt Henry aus dem Fenster eines vorbeifahrenden Bummelzuges ein Smartphone auf den Henry, Smuti und die Woche der doppelten Wunder Kopf, und in ihrem Schuppen sitzt ein fremdes kleines Mädchen, das seltsam spricht, aber sehr schlau zu sein scheint. Zwei große Rätsel für die Problemlöserbande, zu der Liliana, das Mädchen, auch gehören möchte. Sie wollen das Smartphone dem Besitzer zurückgeben, aber trotz eintreffender SMS mit rätselhaftem Inhalt und eingehender Anrufe (die sie vorsichtshalber nicht annehmen) mit seltsamen Kontaktnamen finden sie ihn nicht, malen sich in ihrer Fantasie aber eine abenteuerliche Spionagegeschichte aus. Wie Henry, Smuti und Liliane das Smartphone-Rätsel schließlich lösen (dabei spielen u.a. zwei gemeine ältere Jungen, eine schlaue einäugige Katze, ein Apfelbaum, ein Kinderdorf, eine Gans und eine magische Fähigkeit von Liliane wichtige Rollen), ist spannend und witzig zu lesen und mit liebevollen Schwarzweiß-Zeichnungen illustriert. - Für Jungen und Mädchen ab neun Jahren gern empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Henry, Smuti und die Woche der doppelten Wunder

Henry, Smuti und die Woche der doppelten Wunder

Anke Girod. Mit Ill. von Billy Bock
Oetinger 34 (2017)

168 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 589913
ISBN 978-3-95882-012-8
9783958820128
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.