Pardon Bonbons

Als junger Mann von Thailand nach Deutschland gekommen, hat Herr Hoi ein kleines Geschäft mit Süßigkeiten eröffnet. In seinem märchenhaft eingerichteten Laden "Pardon Bonbons" bedient er seine großen und kleinen Kunden Pardon Bonbons alle gleich freundlich. Seine erwachsenen Kunden halten ihn für zu gutgläubig, auch weil er allen Kindern, egal ob sie etwas kaufen oder nicht, seine selbstgemachten Pardon-Bonbons schenkt. So auch den drei Jungen und einem Mädchen, die mehrmals in seinem Laden nach Dingen fragen, die Herr Hoi nicht hat, sich Bonbons schenken lassen, nichts kaufen, aber hinter seinem Rücken Süßigkeiten mitgehen lassen. Herr Hoi lächelt nur und lässt beim nächsten Mal die Kinder extra viele Bonbons mitnehmen mit der Bemerkung, dass sie bei ihnen nicht zu wirken scheinen. Wenn man sie lutsche, habe man nämlich das Bedürfnis, sich für unrechte Taten zu entschuldigen. Die Kinder laufen ohne Bonbons weg und kommen nie wieder. Nach vielen Jahren bekommt Herr Hoi einen Brief, in dem nur ein Wort steht: "Entschuldigung". - Eine leise Geschichte mit wunderbaren Illustrationen und der Botschaft: "Es ist nie zu spät, Entschuldigung zu sagen!" Allen Büchereien für Kinder ab 3 Jahren sehr empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Pardon Bonbons

Pardon Bonbons

eine Erzählung von Marjaleena Lembcke mit Bildern von Malin Neumann
Bohem (2018)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 592636
ISBN 978-3-95939-054-5
9783959390545
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.